test«Lux like Studium» Information für SchülerInnen und Studierende ohne akademischen Bildungshintergrund*

Stipendienprogramm der Rosa Luxemburg Stiftung für SchülerInnen und Studierende ohne akademischen Bildungshintergrund* auf dem Weg in und durch die Hochschule.

In Bildungsinstitutionen werden Kompetenzen vermittelt und Qualifikationen vergeben, die eine wesentliche Voraussetzung für soziale und gesellschaftliche Teilhabe darstellen. Spätestens nach Veröffentlichung der ersten Ergebnisse der PISA-Studie wurde deutlich, dass in Deutschland soziale Herkunft und Bildungserfolg eng zusammenhängen. Nicht alle Menschen haben gleiche Möglichkeiten an gesellschaftlichen Ressourcen und Prozessen zu partizipieren.

Chancenungleichheit wird besonders bei Übergängen zwischen Bildungsinstitutionen sichtbar – nicht zuletzt sind Menschen ohne akademischen Bildungshintergrund an Hochschulen deutlich unterrepräsentiert. Diese setzt sich ebenso bei den Studierenden fort, die durch eines der 12 Begabtenförderwerke Deutschlands gefördert werden: Die größte Gruppe der StipendiatInnen hat einen akademischen Bildungshintergund.

Die Gewinnung und Förderung von Studierenden ohne akademischen Bildungshintergrund stellt damit eine gesellschaftliche Herausforderung dar. Die Rosa Luxemburg Stiftung setzt mit ihrem Programm Lux like Studium, welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert wird, einen weiteren Akzent bei der Herstellung konkreter Chancengleichheit für Menschen ohne akademischen Bildungshintergund.

Ziele des Projektes:

* Die Verbesserung von Chancengleichheit im deutschen Bildungssystem.
* Die Optimierung und Erleichterung des Zugangs zu (Fach-) Hochschulen.
* Materielle und ideelle Förderung.
* Beratung und Unterstützung.

Es wird voraussichtlich ab April 2011 für SchülerInnen ohne akademischen Bildungshintergrund möglich sein, sich bereits für das 1. Semester für ein Stipendium der Rosa Luxemburg Stiftung zu bewerben. Weitere Infos folgen in Kürze. Siehe auch hier auf der Website des Studienwerkes der RLS.

* Der Bildungshintergrund der Menschen wird ausschließlich über den Berufsabschluss der ElterN modelliert. Mit der Bezeichnung «ohne akademischen Bildungshintergrund» werden demnach diejenigen Personen verstanden, deren ElterN keinen Hochschulabschluss haben.

Bislang kein Kommentar.


Themen:

Twitter