testDOKUMENTATION ÜBER DIE PROTESTE GEGEN DAS BREMER REKRUTENGELÖBNIS

Passend zum 30. Jahrestag des Bremer Rekrutengelöbnisses vom 6. Mai 1980 ist jetzt eine 70seitige Broschüre, die die Proteste und politischen Debatten rund um den 6. Mai 1980 dagegen aus linksradikaler Sicht dokumentiert, erschienen. Sie heisst DIE SCHLACHT AM OSTERDEICH – BREMEN ’80: DOKUMENTATION ÜBER DIE PROTESTE GEGEN DAS BREMER REKRUTENGELÖBNIS
Zwei Zitate illustrieren die damalige Stimmung: – „Unten, vor dem Stadiongitter und den Augen der erhöht stehenden Zuschauer werden die Bullen immer wieder mit Steinen und Flaschen beworfen. Die Bullen rücken gegen die Reihen der Militanten vor und wieder zurück – immer abwechselnd. Ein Blasorchester etwas abseits macht Musik dazu, der KBW steuert aberwitzige Sprüche bei.“
– „Unser Lebensraum wir immer mehr eingeengt, und die Herrschenden werden sich von papiernen Protesten immer weniger beeindrucken lassen. Wenn wir leben wollen, müssen wir uns wehren mit allem, was wir haben, mit Stimmen und mit Steinen, mit Flugblättern und Mollis!“
———
Einzeln ist die Broschüre gegen Einsendung von 2 Briefmarken zu 90 Cent bei der RLI, gegen Spende im Infoladen, St-Pauli-Str. 10/11 oder bei „Anares – der Internetversand für gesellschaftskritische Medien“ (www.anares-buecher.de) erhältlich, in größeren Mengen nach Klärung der Konditionen über den AStA der Uni Bremen (www.asta.uni-bremen.de).
Produziert wurde die Dokumentation von „Noch einer autonomen Gruppe“ in Kooperation mit der RLI und dem ASTA der Universität.

1 Kommentar, Comment or Ping


Themen:

Twitter