testEin Streitgespräch über Parteipolitik und Rot-Rot-Grün

Florian Wilde, Thomas Seibert und Mag Wompel in ak – analyse & kritik, 19.3.2010
Ende Januar gründete sich das Institut Solidarische Moderne (ISM), das für viele eine Provokation darstellt. Die rechte politische Mitte befürchtet ein neues rot(-grün)es Lager, viele radikale Linke die Wiederbelebung parteipolitischer und parlamentarischer „Illusionen“, ausgerechnet mit den Hartz-IV-Parteien SPD und Grüne! Feststeht: Mit der Gründung des Instituts wird offen über die Regierungsperspektive Rot-Rot-Grün debattiert – unter Beteiligung radikaler Linker. Über Gefahren und Möglichkeiten der vom ISM gestellten Fragen diskutieren Florian Wilde (Die Linke.SDS), Mag Wompel (Labournet) und Thomas Seibert. Das Gespräch, das hier nachzulesen ist,  führten Ingo Stützle und Jan Ole Arps.

Bislang kein Kommentar.


Themen:

Twitter