testImmaterielle und unsichtbare Arbeit – Überlegungen zu einer queerfeministischen Ökonomiekritik

Die Frage, was Arbeit ist, ist eines der zentralen Themen (queer-) feministischer Ökonomiekritik und war häufig ein verbindendes Thema zwischen feminismusskeptischen Marxist_innen und marxismusskeptischen Feminist_innen. Nach der ausführlichen domestic labour debate und intensiven marxistischen und feministischen Diskussionen über den Zusammenhang von Patriarchat und Kapitalismus,(1) hat die queerfeministische Ökonomiekritik seit kurzem Aufschwung bekommen.

Link zum Artikel

Quelle: Artikel von Cornelia Möser in phase 2, Heft 37 (Herbst 2010)

Bislang kein Kommentar.


Themen:

Twitter