testZum Bedingungsgefüge sexualisierter Gewalt im Neoliberalismus

Individualisierung und Ökonomisierung des Sozialen. Zum Bedingungsgefüge sexualisierter Gewalt im Neoliberalismus
von Gundula Ludwig in Bildpunkt, Sommer 2010

1. Von Kämpfen lernen
Die Politisierung und Bekämpfung sexualisierter Gewalt stellte einen zentralen Einsatz der Frauenbewegung der 1970er und 1980er Jahre dar.
Vier Aspekte möchte ich aus diesen feministischen Kämpfen in Erinnerung rufen: Erstens war für die Politisierung sexualisierter Gewalt die Entprivatisierung von vermeintlich „Privatem“ entscheidend, da so Gewalt überhaupt als solche benannt werden konnte. Mit der Politisierung von Vergewaltigungen in Ehen, sexuellen Belästigungen am Arbeitsplatz und sexistischen Witzen bei Familienfeiern wurde sexualisierte Gewalt zugleich als „normaler“ Bestandteil privatisierter Verhältnisse sowie als Effekt von gerade dieser Privatisierung vorgeführt.
weiterlesen auf http://www.linksnet.de/de/artikel/25644

Bislang kein Kommentar.


Themen:

Twitter