testMitgliederversammlung 2017

Die jährliche Mitgliederversammlung der Rosa-Luxemburg-Initiative e.V. (Rosa-Luxemburg-Stiftung Bremen) fand am 13. Dezember 2017 statt und wählte einen neuen Vorstand.

Die Vorstandsmitglieder berichteten über die Arbeit des Vereins in den vergangenen Monaten und gingen dabei auf Schwerpunkte und auf einzelne Projekte ein; einige Impressionen von veranstaltungen im Anschluss an den Artikel. Das Projekt Asamblea – Open Monday fördert die Selbstorganisation von Geflüchteten. Mit Unterstützung der Rosa-Luxemburg-Initiative wurde – nun schon im zweiten Jahr – ein sozialer Ort geschaffen, der zunehmend von Refugees als sozialer Ort der politischen Selbstermächtigung und Selbsorganisation wahrgenommen wird. Seit 2012 bietet die Rosa-Luxemburg-Initiative  erfolgreich einen wöchentlichen Lektürekurs zum Band 1 des „Kapitals“ an – auch in 2017 wurde die inzwischen sechste Folge unseres Marxlektürekurses von Veranstaltungen zu marxistischer Ökonomie- und Staatskritik begleitet. In 2017 kam ein zusätzliches Angebot für den 2. und 3. Band hinzu. Der Lektürekurs zu Band 1 wird auch im Jubiläumsjahr 2018 wieder aufgelegt.

Eine Themenseite der Rosa-Luxemburg-Stiftung zu den drei großen Jubiläen 2017/2018 ist unter marx200.org online: 200 Jahre Karl Marx, Mai 1818; 150 Jahre Das Kapital, September 1867; 100 Jahre Russische Revolutionen, Februar und Oktober 1917.

marx200-logo

Die Versammlung nahm den Bericht des bisherigen Vorstandes entgegen und entlastete diesen einstimmig. Als neue erste Vorsitzende wurde Lilja Girgensohn und als neuer zweiter Vorsitzender Janik Schwitzky gewählt, sowie als Finanzverantwortlicher erneut Sönke Jungen. Beisitzende im Vorstand sind Marie Gogoll und weiterhin Jan Wolter. Berufener Geschäftsführer des Vereins ist Norbert Schepers, Leiter des Bremer Büros der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Die Versammlung bestätigte die Mitglieder des Beirates, welcher den Vorstand bei seiner Tätigkeit unterstützen soll. Alle Mitglieder der Vereinsgremien und ausführliche Personalia finden sich wie immer hier auf unserer Website. Die Versammlung endete mit einem kurzen Ausblick auf das kommende Jahr und einem herzlichen Dank an die KooperationspartnerInnen, an die (vorwiegend ehrenamtlichen) MitarbeiterInnen und an alle Vereinsmitglieder.

Den drei ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern Sarah PansySamira Spatzek und Samim Cagri Ocakli wurde in diesem Rahmen besonders herzlich für ihre langjährige Vorstandstätigkeit und ihr tolles Engagement gedankt.

Wir wünschen ein gutes neues Jahr!

Das Präsidialsystem in der Türkei:

Hatip Dicle, Aslı Vatansever sowie Oliver Kontny und Ismail Küpeli zum Präsidialsystem in der Türkei.

Hatip Dicle, Aslı Vatansever sowie Oliver Kontny und Ismail Küpeli im Kukoon

Angst- statt Sicherheitspolitik:

Rolf Gössner über Angst- statt Sicherheitspolitik.

Rolf Gössner in der Villa Ichon

Gemeinschaftliche Praxen & Formationen in einer Kultur der Digitalität:

Felix Stalder zu gemeinschaftlichen Praxen & Formationen in einer Kultur der Digitalität.

Felix Stalder und Ulf Treger in der Spedition

How To Code Urban Commons:

Dubravka Sekulić zu How To Code Urban Commons.

Dubravka Sekulić in der Spedition

Hacktivismus & andere Formen des digitalen zivilen Ungehorsams:

Theresa Züger zu Hacktivismus & andere Formen des digitalen zivilen Ungehorsams.

Theresa Züger in der Spedition

„Industrie 4.0” und bedingungsloses Grundeinkommen:

Ingmar Kumpmann

Ingmar Kumpmann im Wallsaal der Stadtbibliothek

Fotos: Norbert Schepers

Bislang kein Kommentar.


Themen:

Twitter