testKlimawandel und Gesellschaftskritik

Klimakongress
Freitag, 20. bis Sonntag, 22. Mai 2022 an der Uni Oldenburg

In ihrer Komplexität, Größenordnung und Tragweite stellen die Gefahren des Klimawandels andere gesellschaftliche Probleme unserer Zeit in den Schatten. Die Dynamik der Erderwärmung erfordert dringend Maßnahmen. Sonst erreichen wir einen Point of no Return, ab dem (erwartbare) Kipppunkte und Rückkopplungseffekte des Klimasystems menschliches Eingreifen gegen die weitere Erderwärmung unmöglich machen. 55 Jahre nach der Entwicklung des ersten globalen Klimamodells, 50 Jahre nach der ersten Umweltkonferenz in Stockholm und 25 Jahre nach dem Beschluss des Kyoto-Protokolls ergibt sich allerdings die Frage, ob die bestehende Gesellschaft letztlich zu der Bewältigung einer solchen Aufgabe in der Lage ist. Wie ist bei der Allgegenwart des Themas im Privaten wie im Politischen, dem Ausmaß globaler Protestbewegungen und der Existenz verbindlicher multilateraler Beschlüsse zum Klimaschutz der stetige Anstieg der jährlichen weltweiten Emissionen zu erklären? Ist mit Blick auf dieses globale Scheitern von einer Systemimmanenz des Klimawandels zu sprechen?

Klimawandel und Gesellschaftskritik. Klimakongress 
Freitag, 20. bis Sonntag, 22. Mai 2022 an der Uni Oldenburg
Klimawandel und Gesellschaftskritik www.klimakongressoldenburg.de

Der Kongress „Klimawandel und Gesellschafts- kritik“ wird dieser Frage an der Universität Oldenburg drei Tage an lang auf den Grund gehen. Der Kongress beinhaltet 13 inhaltlich unterschiedlich ausgerichtete Panels, mehr als 30 Vorträge, mehrere Podiumsdiskussionen, einen Workshop, eine Buchvorstellung wie auch ein kulturelles Rahmenprogramm. Neben etablierten Forscher:innen sind auch Politiker:innen, Journalist:innen, Aktivist:innen und zahlreiche Nachwuchswissenschaftler:innen in die Veranstaltungen involviert.

Anmeldung erforderlich: Siehe http://klimakongressoldenburg.de/anmelden/

Programm: Siehe https://klimakongressoldenburg.de/programm/
Freitag von 12 bis 20 Uhr
Samstag von 9 bis 22 Uhr
Sonntag von 10 bis 16:30 Uhr

Wegbeschreibung und organisatorische Hinweise: Siehe https://klimakongressoldenburg.de/organisatorisches/

Veranstalter:innen: Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) der Universität Oldenburg,  Forschungsstelle Kritische Naturphilosophie (FKN), Rosa Salon, Gesellschaft für kritische Bildung e.V., Rosa-Luxemburg-Initiative – Rosa-Luxemburg-Stiftung Bremen u.v.a.m.

Bislang kein Kommentar.


Themen:

Twitter