testBedingungsloses Grundeinkommen für alle. Unbezahlbar?

Vortrag und Diskussion mit Ute Fischer

ACHTUNG: Ort und Zeit GEÄNDERT __ Mittwoch, 17.01.2007, 19:30 Uhr, Willehad-Saal, Altes Postgebäude, Domsheide 15, 28195 Bremen

Ist das bedingungslose Grundeinkommen nur eine utopistische Spinnerei, weil es weit ab von jeder vernünftigen Finanzierung liegt oder ist es machbar mit einer anderen Verteilung der bisher fließenden Mittel? Oder sind zusätzlichen Steuern nötig? Ideen und Methoden zur Finanzierung des bedingungslosen Grundeinkommens werden von Ute Fischer vorgetragen und wir wollen mit ihr diskutieren.

Dr. Ute L. Fischer ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Arbeitssoziologie der Universität Dortmund. Sie ist Mitbegründerin der Initiative „Freiheit statt Vollbeschäftigung“, die sich für ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle Bürger einsetzt. Seit einigen Jahren arbeitet sie mit Prof. Helmut Pelzer am Transfergrenzenmodell zur Finanzierung eines solchen Einkommens.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe zu Grundeinkommen und Perspektiven sozialer Sicherheit „Bedingungsloses Grundeinkommen statt Ausgrenzung und Ausbeutung?“ in Bremen, von Oktober 2006 bis Februar 2007.

VeranstalterInnen:
Bremer Treffen Grundeinkommen und soziale Sicherheit, Rosa-Luxemburg-Initiative (Rosa-Luxemburg-Stiftung Bremen), Attac Bremen, Arbeitskreis Erwerbslose der IG Metall, Bremer Sozialplenum.


Themen:

Twitter