testBewegte Bilder braucht das linksalternative Netz! Einführung in die Videoschnittsoftware Final Cut Pro

Samstag, 14. August 2010, 10 – 18 Uhr, Ort: tba, Bremen

Link zu einer Sammlung von Anleitungen, sowie Tips & Tricks zu Final Cut: http://www.unionactivism.de/?p=1397

Medien kompetent nutzen, gestalten & diskutieren

Final Cut ist eine professionelle Schnittlösung für fast alle analogen und digitalen Videoformate und der Quasi-Standard in der Apple-Welt. Unser Tagesworkshop führt in die Hauptfunktionen wie Konfiguration, Digitalisierung von Video und Audio, Schnitt und Trim-Funktionen, Effekte und Überblendungen, Audiobearbeitung und Finishing ein.
Anforderungen Software:
– Ein MacOS X-System samt Final Cut Express 4, bzw. Final Cut Pro 7
– MPEG Streamclip ab Version 1.9.3b3, herunterladbar unter http://www.squared5.com/svideo/mpeg-streamclip-mac.html

Anforderungen Hardware:
– Einen eigenen Mac
– Massenspeicher wie USB-Sticks, externe Festplatten, etc.
– Ggf. eine eigene Videokamera, um bereits vorher aufgenommenes Material einzulesen

Mit Cornelius Brandt, Jahrgang 1980. Student der Sozialwissenschaften an der Universität Duisburg-Essen, dort aktiv bei ver.di Campus. Entwickelt und betreut gewerkschaftliche Internetpräsenzen, produziert Videoclips, ist in der gewerkschaftlichen Bildungsarbeit tätig.
www.unionactivism.de

Um Anmeldung wird gebeten: huettner(ätd)rosalux.de oder 0421-390 96 20 (AB).

Mitzubringen: Computer mit Videoschnittsoftware.

Ein Kursangebot für Fortgeschrittene zu dieser Thematik wird voraussichtlich im Frühjahr 2011 in der Reihe angeboten.

Veranstalter: RLI in Zusammenarbeit mit Linke Medienakademie e.V.


Themen:

Twitter