testÜber die historischen Vorläufer von Antizionismus und Antisemitismus in der DDR

Dienstag, den 25.05.2010, 19.30 Uhr, Rosenak Haus, Kolpingstraße 7, 28195 Bremen

Vortrag und Diskussion mit dem Historiker und Publizisten Olaf Kistenmacher aus Hamburg.

Im Rahmen der Ausstellung ‚Das hat´s bei uns nicht gegeben!‘ –Antisemitismus in der DDR, die vom 02.05.-28.05.2010 im Bremer Rosenak-Haus zu sehen ist, rekonstruiert Olaf Kistenmacher die historischen und politischen Hintergründe von Antizionismus und Antisemitismus in der DDR. Im Rekurs auf einen von der KPD bemühten Kapital- und Faschismusbegriff der Weimarer Republik spannt Kistenmacher den Bogen in Gesellschaft und Politik der DDR. Er versucht nachzuweisen, dass die theoretische Unfähigkeit respektive der Unwille Antisemitismus als zentrales ideologisches Moment des Nationalsozialismus (an-) zu erkennen maßgeblich für die Indifferenz gegenüber dem Schicksal verbliebenen jüdischen Bevölkerung, wie auch die Grundlage für einen offenen Antizionismus gegenüber Israel war.

Die Veranstaltung wird organisiert von der Rosa Luxemburg Initative Bremen in Kooperation mit der Gruppe In widersprüchlicher Gesellschaft. Weitere Informationen zu Ausstellung und Vorträgen unter: http://IWG.blogsport.de/


Themen:

Twitter