testKrise, Krisenmanagment und Protest in Griechenland

Diskussionsveranstaltung mit Magarita Tsoumou (Berlin)
Freitag, 14. Oktober 2011, 20 Uhr / Infoladen / St. Pauli-Str. 10-12 / 28203 Bremen

„Verkauft doch eure Inseln, ihr Pleitegriechen!“ betitelte die Bildzeitung im Sommer ihre Empfehlung zur Krisenlösung in Griechenland. Doch so überzeugt wie der deutsche Boulevard und Stammtisch Faulheit, Misswirtschaft und Korruption als Krisenursache ansehen und vehement strengere Auflagen fordern, so gering sind meist die Kenntnisse über die jüngsten ökonomischen, politischen und sozialen Entwicklungen in Griechenland. Dies gilt größtenteils auch für die deutsche Linke, trotz ihrem Schwärmen für die dortigen Generalstreiks oder militanten Demonstrationen.
Die Veranstaltung möchte daher einen Überblick über den bisherigen Verlauf der Krise, das Krisenmanagment von griechischer Regierung und Europäischer Union geben sowie die sich dagegen organisierenden Proteste vorstellen. Anhand von Berichten, Fotos und Videoclips wird sich unter anderem mit folgenden Fragen beschäftigt: Wer sind die Protagonist_innen der sozialen Kämpfe und Besetzungen? Was sind ihre Organisationsformen und Forderungen? Welche Bezüge haben sie zu den nordafrikanischen Revolutionen und Platzbesetzungen in Spanien?

Magarita Tsoumou lebt in Berlin. Sie ist Herausgeberin des Missy Magazines, freie Journalistin und Dokumentaristin der Griechenlandkrise.

Siehe auch: «Verkauft doch eure Inseln, ihr Pleite-Griechen!» 20 beliebte Irrtümer in der Schuldenkrise (Broschüre der RLS, aktualisierte Neuauflage, August 2011) (mehr)


Themen:

Twitter