testPerformance mit Elianna Renner

Performance-Festival – Eine Veranstaltungsreihe

Do. 5.5. bis So. 29.5. div. Uhrzeiten, Güterbahnhof Bremen, Beim Handelsmuseum 9, 28195 Bremen
Do. 5.5. um 18.45 Uhr Performance mit Elianna Renner

Innerhalb des Kunstfrühlings 2011 im Güterbahnhof veranstaltet der Künstlerinnenverband Bremen ein Performance-Festival, zu dem internationale und regionale Künstler_innen eingeladen sind. Sie beschäftigen sich mit verschiedenen gesellschaftsrelevanten Themen, wie der Dynamik politischer Massenveranstaltungen, der Rolle der Frau in der Gesellschaft, subtilen Formen der Gewalt oder im übertragenen Sinne Widerstand gegen eine unbeugsame Macht.
Sie bedienen sich der Sprache auf reduzierte Weise, haben aber durch das Umsetzen ihrer Themen ins Bild eine besondere Eindringlichkeit. Politische Kunst legt es auf eine Auseinandersetzung mit der betrachtenden Person an; fordert sie dazu auf, selber zu denken und erschließt durch ihre Mehrgleisigkeit neue erkenntnismäßige Zusammenhänge. Über eine bloße Wissensvermittlung hinaus vermag politische Kunst noch andere Arten von Wahrnehmung auszulösen, die über die klassische Form der Vermittlung hinausgehen.
Elianna Renner wählt sich für ihre Performance die besondere Situation der Eröffnung aus, um die hereinströmende Menschenansammlung in den Kontext einer demagogisch-politischen Versammlung zu bringen. Sie und ihre Mutter Edith Renner-Wassermann besetzen zwei Rednertribünen, von denen aus sie die Menge beschallen. Sie bedienen sich dabei einer Sprache, die historische und biographische Versatzstücke enthält und durch ihre Verfremdung bestimmte Rituale der Agitation bewusst macht. Durch diese Inszenierung werden Bilder aus dem Dritten Reich wachgerufen und die Besuchenden sehen sich dem Diktat der Worte ausgesetzt, das auch Bezüge zu heutigen Formen Ideologie basierter Veranstaltungen deutlich werden lässt.

Einzelne Termine:
Kerstin Drobek (Bremen) in Kooperation mit dem BBK Do. 5.5. ca. 20.00 Uhr
Elianna Renner (Bremen) Do. 5.5. um 18.45 Uhr

Jessica Findley (USA) Sa. 7.5. um 15.00 Uhr
Marc Aschenbrenner (A/D) Sa. 14.5. um 18.00 Uhr
Liuba (I) So. 15.5. um 18.00 Uhr
Nezaket Ekici (TR/D) Sa. 21.5. um 18.00 Uhr
Gertrud Schleising (Bremen) So. 22.5. um 18.00 Uhr
Marcia Farquhar (GB) Sa. 28.5. um 18.00 Uhr
Kerstin Drobek (Bremen) So. 29.5. um 18.00 Uhr
Eine reihe in Kooperation mit Künstlerinnenverband Bremen / GEDOK


Themen:

Twitter