testB/l/ack in Time – Schwarze Biographien zu Schlüsselphasen der deutschen Geschichte

Diskussionsveranstaltung mit Joshua Kwesi Aikins (Berlin)
Freitag, 6. Dezember 2013, um 19.00 Uhr
Paradox, Bernhardstr. 12, 28203 Bremen

Veranstaltungsreihe „Schwarze Stimmen: Diaspora- Perspektiven auf Kunst, Kultur und Politik“

Die Aufklärung, die Kolonialzeit, die Swinging Twenties, das Dritte Reich – prägende Phasen der deutschen Geschichte. Das Nachzeichnen Schwarzer Biographien in Deutschland ermöglicht neue Perspektiven auf diese Wendepunkte.

Joshua Kwesi Aikins ist Politikwissenschaftler und Doktorand an der Bielefeld Graduate School in History and Sociology. Er hat an der Freien Universität Berlin sowie an der Universität Ghana studiert. Seine Forschungsschwerpunkte sind Wechselwirkungen zwischen westlichen und landeseigenen politischen Institutionen in Ghana, post- und dekolonialistische Perspektiven auf „Entwicklung“, kulturelle und politische Repräsentationen der afrikanischen Diaspora, Kolonialität und die Politik von Gedächtnis in Deutschland und Critical Whiteness Studies. Als Mitglied der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland sowie der Straßeninitiative setzt er sich für die Dekolonisierung des öffentlichen Raumes durch Umbenennung von Berliner Straßen und für einen Perspektivwechsel in der Erinnerungspolitik ein, der statt kolonialem, ein anti- und dekoloniales Gedenken ermöglicht.

Barrierefreiheit: Der Eingang zum Paradox erfolgt über eine Garageneinfahrt, die durch ein ebenerdiges Garagentor erreicht wird. Die Eingangstür vom Paradox ist 101 cm breit, es sind 2 Stufen zu überwinden. Dazu gibt es eine lange Anlegerampe (Steigung ca. 12%), über die gerollt werden kann. Die Türen zum Vorraum sind 101 cm breit. Die Türen zur Toilette sind 93 cm breit, im Toilettenraum gibt es Haltegriffe.

Wir organisieren eine Übersetzung in Gebärdensprache, wenn Sie sich bis 7 Tage vor der Veranstaltung an DGS_Reihe@gmx.net wenden.

Mehr Informationen zur Veranstaltungsreihe „Schwarze Stimmen: Diaspora- Perspektiven auf Kunst, Kultur und Politik“ unter: www.stimmen.blogsport.de

Eine Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Initiative – Die Rosa-Luxemburg-Stiftung in Bremen in Kooperation mit  Aktionsfonds des Lokalen Aktionsplans – Gegen Diskriminierung im Stadtteil, , DGB-Jugend, Feministisches Referat der Universität Bremen, INPUTS.


Themen:

Twitter