testRevue: Schlapphut, Knarre, Hakenkreuz: alles in bester Verfassung? Notwendige Recherchen zum Verhältnis zwischen Nazis und bürgerlichem Staat – ENTFÄLLT!

Revue
Donnerstag, 13. November 2014, 19.30 Uhr
Villa Ichon, Goetheplatz 4, 28203 Bremen

…einen bezaubernden, immer wiederkehrenden Typus eines Waschlappen: Demokraten mit Pelerine, Umhängebart, Schlapphut, Regenschirm und der jeweils nötigen Überzeugung… (Kurt Tucholsky)

Viel von dem, was nach dem 4. November 2011, dem Tag , an dem die Gruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) in das Rampenlicht der Öffentlichkeit trat, kann nur mit Hilfe einer Revue sinnvoll erfasst werden. Der Hintergrund ist traurig: zehn Menschen, so der heutige Stand unserer Recherchen und der oftmals zweifelhaften Ermittlungen staatlicher Behörden, mussten als Opfer rassistischer und faschistoider Ideologien ihr Leben lassen und zwei der mutmaßlichen Täter sind auch tot. Wir beschäftigen uns mit der Kontinuität faschistischen Terrors und dessen internationalen Zusammenhängen. Wir erinnern an Anschläge von Nazis/Faschisten in Bologna, Hamburg, London, München, Oklahoma und Solingen, die Verstrickung von Politik und Geheimdiensten. Wir informieren über Nazis. Wir diskutieren über Handlungsmöglichkeiten und führen ein gewichtiges Gespräch. Bei allem Sachverstand werden in Trauer gewandelte Wut sowie Ironie und Satire, Tiefen und Höhen der Gesamtproblematik aufzeigen.

Eine Veranstaltung der Rosa-Luxemburg-Initiative – Die Rosa-Luxemburg-Stiftung in Bremen in Kooperation mit Standpunkt – Antifaschismus und Kultur e.V.

 


Themen:

Twitter