testMitgliederversammlung 2015

Die jährliche Mitgliederversammlung der Rosa-Luxemburg-Initiative e.V. (Die Rosa-Luxemburg-Stiftung in Bremen) fand am 9. Dezember 2015 statt und wählte den neuen Vorstand für das nächste Jahr. Die Vorstandsmitglieder berichteten über die Arbeit des Vereins in den vergangenen Monaten und gingen dabei auf Schwerpunkte und auf besondere Projekte ein.

Am 12. Juni 2015 führte die Rosa-Luxemburg-Initiative  als Kooperation mit der Hellen Panke — Rosa-Luxemburg-Stiftung Berlin unter dem Titel „After the Summer of Snowden“ eine Diskussionsveranstaltung mit anschließender Filmvorführung des Dokumentarfilms CITIZENFOUR in Berlin durch. Anlass hierfür war der zweite Jahrestag der Veröffentlichung von Geheimdienstdokumenten durch den ehemaligen Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden. Leitfrage der Diskussionsveranstaltung war, was aus der digitalen Totalüberwachung durch die Geheimdienste folgt, die Snowden mit seinem Material an die Öffentlichkeit gebracht hat. Als ReferentInnen waren Jacob Appelbaum, Journalist und Internetaktivist, und Sarah Harrison, einer der zentralen Personen bei der Internetplattform Wikileaks und Unterstützerin von Edward Snowden auf seinem Weg ins Exil in Moskau, eingeladen. Die Veranstaltung wurde von Norbert Schepers (RLS Bremen) moderiert. Kurzfristig absagen mussten leider die Filmemacherin und Oscarpreisträgerin Laura Poitras als Referentin sowie die Linkspartei-Bundestagsabgeordnete und frühere Aktivistin des Vereins Martina Renner für die Moderation… Zum ausführlichen Veranstaltungsbericht mit Videodokumentation.

After The Summer Of Snowden Titelmotiv   "Mein Kind" Deutschlandtour

Ein weiteres Highlight des Jahres war die Premiere des Dokumentarfilm “Benim Çocuğum – Mein Kind” des Istanbuler Filmemachers Can Candan, der in Bremen auch schon mit seinem Film „Duvarlar – Mauern – Walls“ zu Gast war. Der Film zeigt engagierte und inspirierende Mütter und Väter in İstanbul, Türkei, die aus ihrer persönlichen Erfahrung mit ihren lesbischen, schwulen, bisexuellen oder trans*-gender Kindern ein soziales und politisches Anliegen gemacht haben. An die Bremer Premierenvorführung vom 16. Juni 2015 im Kino 46 schloss sich eine von uns organisierte bundesweite Premieren-Rundreise des Films mit sechs Veranstaltungen in fünf Städten an. Im Anschluss an den Film fand jeweils ein Gespräch mit dem Regisseur Can Candan und dem Produzenten Hasan Metehan Özkan sowie mit den beiden im Film mitwirkenden Eltern und Aktivistinnen Şule Ceylan und Ümmühan Kıyan aus Istanbul statt.

Seit 2012 bietet die Rosa-Luxemburg-Initiative  erfolgreich einen wöchentlichen Kapital-Lektürekurs (Band 1) an. Auch 2015 wurde die vierte Folge unseres Marxlektürekurses mit Moritz Zeiler und Oliver Barth von Veranstaltungen zu marxistischer Ökonomie- und Staatskritik begleitet.

Ebenfalls in 2015 fortgesetzt wurde die Veranstaltungstour der Bremer Rosa-Luxemburg-Stiftung zur Einführung in das Thema Drohnenkriege. Unter der Fragestellung „Vom Krieg gegen den Terror zu den Roboterkriegen der Zukunft?“ finden ganzjährig laufend bundesweit Veranstaltungen statt, darunter zahlreiche Landesstiftungen der RLS sowie weitere KooperationspartnerInnen. Der Vortrag ordnet das Phänomen des Drohnenkrieges sicherheitspolitisch ein und bietet einen Ausblick auf künftige Entwicklungen. Mehr dazu in unserer Zwischenbilanz zur Veranstaltungstour „Die Drohnenkriege“.

The Drone Wars   Plakatmotiv Marxlektürekurs 2015

Die Versammlung nahm den Finanzbericht des bisherigen Vorstandes entgegen und entlastete diesen einstimmig. Neu als erste Vorsitzende wurde die bisherige Beisitzerin Sarah Pansy gewählt; erneut traten an als zweiter Vorsitzender Samim Cagri Ocakli und als Finanzverantwortlicher Sönke Jungen; Beisitzende im Vorstand sind nun die vorherige Vorsitzende Samira Spatzek sowie weiterhin Jan Wolter. Berufener Geschäftsführer des Vereins ist Norbert Schepers, Leiter des Bremer Büros der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Die Versammlung bestätigte die Mitglieder des Beirates, welcher den Vorstand bei seiner Tätigkeit unterstützt und berät. Alle Mitglieder der Vereinsgremien und ausführliche Personalia finden sich wie immer hier auf unserer Website.

Mit einem besonders herzlichen Dank wurden die bisherigen MitarbeiterInnen Sabine Herold und Moritz Zeiler verabschiedet, sowie Patrick Ehnis als Nachfolger begrüßt. Die Versammlung endete mit einem kurzen Ausblick auf das kommende Jahr.

Wir wünschen schöne Ferien- und Feiertage, einen angenehmen Jahreswechsel und ein gutes neues Jahr!

Neujahrskarte RLS 2016

Bislang kein Kommentar.


Themen:

Twitter