testLinkssozialismus in Deutschland. Jenseits von Sozialdemokratie und Kommunismus?

Folgende Neuerscheinung ist jetzt lieferbar
Christoph Jünke (Hrsg.): Linkssozialismus in Deutschland. Jenseits von Sozialdemokratie und Kommunismus? 288 Seiten (Mai 2010), EUR 18.80
Kurztext des Verlages:
Bestandsaufnahme linkssozialistischer Positionen, ihrer historischen Hintergründe und aktueller politischer Optionen. Die Jahrhundertkrise des Kapitalismus zeigt – wie die Weltwirtschaftskrise 1929-1933 – einen Epochenumbruch in der Entwicklung der bürgerlichen Gesellschaften an. Bei der Suche nach Alternativen und linken Lösungsmöglichkeiten rücken auch Geschichte und Ideen der sozialistischen Bewegungen wieder in den Fokuszunehmend – nicht zuletzt auch die linkssozialistischen Traditionen zwischen und jenseits von Sozialdemokratie und Kommunismus.
Was war dieser Linkssozialismus (in seiner ganzen Heterogenität) eigentlich? In welchem Zusammenhang stand er zu den ökonomischen und gesellschaftlichen Umbrüchen des 20. Jahrhunderts? Und sind seine Probleme und Lösungsvorschläge auch heute noch von Interesse für einen Sozialismus des 21. Jahrhunderts?
Die AutorInnen dieses Buches thematisieren die Problemgeschichte des Linkssozialismus und versuchen, dem Zusammenhang von historischer Erfahrung und programmatischer Aktualität nachzugehen. Es wird auch danach gefragt, welche der theoretisch-politischen Vorstellungen des Linkssozialismus heute weiterhin tragfähig und was die Eckpunkte einer modernen linkssozialistischen Programmatik sind.

Der Herausgeber
Christoph Jünke ist Historiker, politischer Journalist und Vorsitzender der Leo Kofler-Gesellschaft e.V., von ihm erschien 2007 „Sozialistisches Strandgut. Leo Kofler – Leben und Werk (1907-1995)“.

Inhalt:
Christoph Jünke: Einleitung

Gerd-Rainer Horn: 1934 – Eine fast schon vergessene Linkswende der europäischen Sozialdemokratie

Christoph Jünke: Die Dilemmata des Linkssozialismus am Beispiel des Austromarxismus

Reiner Tosstorff: Stalinismus und Linkssozialisten im spanischen Bürgerkrieg

Thomas Klein: Linkssozialistische Strömungen und Alternativen in der und zur SED

Arno Klönne: Linkssozialisten in Westdeutschland

Gisela Notz: Rebellinnen im Männerbund. Linkssozialistische Frauen

Gregor Kritidis: Gegen Anpassung und Resignation. Linkssozialistische Kritik der Sozialdemokratie seit den 50er Jahren

Andrea Gabler: „Socialisme ou Barbarie“ und die Arbeitsanalyse in revolutionärer Absicht

Stefan Müller: Linkssozialistische Erneuerung in der IG Metall? Eine neue Konzeption von Arbeiterbildung in den 1960ern

Richard Heigl: Linkssozialistische Staatskritik bei Wolfgang Abendroth und Johannes Agnoli

Philipp Kufferath: Der Sozialistische Bund und die linkssozialistischen Ursprünge der Neuen Linken

Gottfried Oy: Überfraktionelles Bewusstsein jenseits von Partei und Spontaneismus. Das Sozialistische Büro

Frigga Haug: Rückblick auf die westdeutsche Frauenbewegung

Joachim Bischoff: Linkssozialistische Krisentheorie und Alternativen heute

http://www.vsa-verlag.de/

Bislang kein Kommentar.


Themen:

Twitter