testAntifaschistische Nordkonferenz 2009

Sa 21.  Februar 2009 9.30–18.00 Uhr, Ferienheim „Heideruh“, Ahornweg 45, Buchholz/Nordheide

Vorträge: 1. „Antimilitarismus“ der Neonazis mit Dr. Fabian Virchow, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Konfliktzentrum der Philippsuniversität Marburg. Fabian Virchow hat in seinem Buch „Gegen den Zivilismus“ umfangreiche Quellentexte rekonstruiert und darin grundlegende Ideologeme der extremen Rechten analysiert. In den Feldern der Außen-, Sicherheits- und Militärpolitik untersucht er Lesarten der extremen Rechten zu aktuellen politischen Ereignissen. Anhand zahlreicher Beispiele zeigt er darin, wie die Rechtsextremen mit ihrer „Friedensrethorik“ in Wirklichkeit ein völkisch ausgerichtetes und mit umfassenden Gewaltmitteln ausgestattetes Großdeutschland anstreben.

2. Mädchen und Frauen in der Naziszene mit Rena Kenzo, Mitglied im Forschungsnetzwerk „Frauen und Rechtsextremismus“. Reno Kenzo stellt Aktivitäten extrem rechter Mädchen und Frauen, ihre Organisationen, Programmatiken und die propagierten und gelebten Frauen(selbst)bilder vor. Die Fragestellungen sind: Was macht die extrem rechte Szene für Mädchen und Frauen attraktiv? Ist die extrem rechte Frauenszene eigentlich nicht frauenfeindlich?

Konferenzende nach Abschlussdiskussion 18.00 Uhr

Eine Veranstaltung der RLS Niedersachsen in Kooperation mit dem Rosa Luxemburg Club Niederelbe und der Neofaschismuskommission Küste der VVN-BdA.

Veranstaltungsort: Ferienheim „Heideruh“, Ahornweg 45, Buchholz/Nordheide (Ortsteil Seppensen) (Abholung vom Bhf. Buchholz/N. ist möglich, bitte unter 04181 – 87 26 anmelden) Anmeldungen an: Michael Quelle (04141 – 6 88 16) oder MichaelQuelle(ädd)@gmx.de.


Themen:

Twitter