testReturn of the tüdelband (Kino in Bewegung)

Sonntag 17. April 2011 | 15.00h | Cinema Ostertor, Ostertorsteinweg 105, 28203 Bremen.

Return of the tüdelband, Regisseur: Jens Huckeriede (2003), 82 min.
In den Zwanziger Jahren kannte sie jeder, zumindest in Hamburg: die Gebrüder Wolf. Sie traten in den Theatern rund um die Reeperbahn auf.
Ihre Songs waren frech und ihre Kostümwechsel waren rasant. Ihre Lieder, wie das des Jungen mit dem Tüdelband, wurden zu populären Schlagern. Ab 1933 wurden die Gebrüder Wolf als Juden verfolgt: Sie flohen, überlebten in Deutschland oder starben im KZ. Dan Wolf lebt in San Francisco und macht Hip-Hop. Zusammen mit dem Hamburger Dokumentarfilmer Jens Huckeriede kehrte der Hip-Hop-Musiker Wolf an die Lebens- und Wirkstätten seiner Vorfahren zurück. So ist ‚RETURN OF THE TÜDELBAND‘ gleichzeitig eine Reise in die Vergangenheit und eine Brücke in die Gegenwart.

Im Anschluss Gespräch mit dem Filmemacher Jens Huckelriede.

In Kooperation mit „Kino in Bewegung“. Der Film ist Teil von `Kino in Bewegung. Eine Filmreihe gegen Rechts! (Die Film-Reihe läuft vom 03.April bis zum 08.Mai 2011).

Pressemitteilung zu Der Junge mit dem Tüdelband als PDF


Themen:

Twitter