testMitgliederversammlung 2016

Die jährliche Mitgliederversammlung der Rosa-Luxemburg-Initiative e.V. (Die Rosa-Luxemburg-Stiftung in Bremen) fand am 7. Dezember 2016 statt und wählte den neuen Vorstand für das nächste Jahr. Die Vorstandsmitglieder berichteten über die Arbeit des Vereins in den vergangenen Monaten und gingen dabei auf Schwerpunkte und auf besondere Projekte ein.

Ethan Young by RLS (Loren Balhorn) in Bremen

Ethan Young (by Loren Balhorn/RLS) in Bremen

Ein erstes Highlight des Jahres 2016 (von vielen) war die Begleitung der US-Wahlen, u.a. mit einer gut besuchten Veranstaltung mit Ethan Young im März. – Das Projekt Asamblea – Open Monday fördert die Selbstorganisation von Geflüchteten. Mit Unterstützung der Rosa-Luxemburg-Initiative wurde im Laufe des Jahres ein sozialer Ort geschaffen worden, der zunehmend von Refugees als sozialer Ort der politischen Selbstermächtigung wahrgenommen wird.

Seit 2012 bietet die Rosa-Luxemburg-Initiative  erfolgreich einen wöchentlichen Kapital-Lektürekurs (Band 1) an. Auch 2016 wurde die fünfte Folge unseres Marxlektürekurses von Veranstaltungen zu marxistischer Ökonomie- und Staatskritik begleitet. In 2017 kommt ein weiteres Angebot für den 2. und 3. Band hinzu.

Ebenfalls fortgesetzt wurde das Projekt der Bremer Rosa-Luxemburg-Stiftung zum Thema Drohnenkriege. Unter der Fragestellung Die Drohnenkriege – Vom Krieg gegen den Terror zu den Roboterkriegen der Zukunft? finden laufend Veranstaltungen statt. Der Vortrag ordnet das Phänomen des Drohnenkrieges sicherheitspolitisch ein und bietet einen Ausblick auf künftige Entwicklungen. Dazu kam in 2016 das Projekt Drohnenkrieg und Flucht, mit dem die Sichtweise der Opfer dieser Art der Kriegsführung stärker zu Wort kommen soll. Wir suchen auch in 2017 weiterhin Geflüchtete, die zu ihren Erfahrungen mit Drohnen Zeugnis ablegen wollen.

The Drone Wars   Plakatmotiv Marxlektürekurs 2015

Die Versammlung nahm den Finanzbericht des bisherigen Vorstandes entgegen und entlastete diesen einstimmig. Wieder als erste Vorsitzende wurde Sarah Pansy gewählt; erneut traten als zweiter Vorsitzender Samim Cagri Ocakli und als Finanzverantwortlicher Sönke Jungen an; Beisitzende im Vorstand sind Samira Spatzek und Jan Wolter. Berufener Geschäftsführer des Vereins ist Norbert Schepers, Leiter des Bremer Büros der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Die Versammlung bestätigte die Mitglieder des Beirates, welcher den Vorstand bei seiner Tätigkeit unterstützt und berät. Alle Mitglieder der Vereinsgremien und ausführliche Personalia finden sich wie immer hier auf unserer Website. Die Versammlung endete mit einem kurzen Ausblick auf das kommende Jahr und einem herzlichen Dank an die KooperationspartnerInnen, an die (vorwiegend ehrenamtlichen) MitarbeiterInnen und an alle Vereinsmitglieder.

Wir wünschen ein gutes neues Jahr!

RLS Neujahrskarte 2017

Bislang kein Kommentar.


Themen:

Twitter